«

»

Jun 01 2017

Beitrag drucken

Rezension: Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- – Vol. 4 (Blu-ray)

Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- Volume 4 bringt die beiden letzten Episoden sowie eine anschließende Extra-Folge mit dem großen Finale der Serie.

Durch Satones Reaktion beim großen Regen während des Bon-Festivals, hat es endlich auch Yuuta verstanden: Seine Jugendfreundin ist in ihn verliebt. In dem Wissen, dass sie keine Chance hat, läuft sie in Tränen aufgelöst davon. Yuuta kann ihr nicht hinterher, da er sich dringend um Rikka kümmern muss, die ohne Schirm mitten im Regen steht. Die Folgen davon sind wenig überraschend. Mit einer schweren Erkältung liegt Rikka bereits am nächsten Tag im Bett. Doch auch das hohe Fieber bringt sie nicht davon ab, ihr geheimes Vorhaben weiter zu verfolgen. Als sie sich einmal wieder davon schleicht, eilt Yuuta los, um sie zu suchen. Bei ihm ist Satone, die dank Shinka erkannt hat, wie sie sich ihren Gefühlen stellen muss. Schaffen es Yuuta und Rikka, ihren Liebesvertrag zu festigen? Und wie übersteht die Beziehung der beiden den ersten großen Streit?

Romantisches Abdriften

Angesichts des anstehenden Finales, ist es wenig überraschend, dass Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- im vierten Volume zumindest zeitweise stark in romantische Gefilde abdriftet. Die Gefühle von Yuuta, Rikka und Satone stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Doch auch die enge Freundschaft der anderen Hauptfiguren, allen voran Shinka, nimmt einen wichtigen Platz in den anstehenden Ereignissen ein. Hier setzt die Serie fast schon zu stark auf Herzschmerz und wahre Liebe, schafft es aber immer dann, wenn es zu viel zu werden droht, mit einer guten Pointe oder auch nur einer unerwarteten Unterbrechung die Kurve zu kriegen.

Dennoch rückt der Comedy-Anteil ein klein wenig in den Hintergrund. Das ist aufgrund des notwendigen Abschlusses der Geschichte auch in Ordnung so und war zu erwarten. Da es trotzdem genügend Szenen gibt, die zum Lachen verleiten, fällt das nicht zu schwer ins Gewicht. Beim Humor bleibt sich die Serie treu. Neben den üblichen Fettnäpfchen und Peinlichkeiten, spielt das Achtklässler-Syndrom eine wichtige Rolle und sorgt immer wieder für amüsante Momente. Besonders gelungen sind jene Momente in denen die Vorstellungskraft der Charaktere genutzt wird, um bombastische Kämpfe zu zeigen. Wie wichtig das Achtklässler-Syndrom für manchen Charakter, die Entwicklung von diesen und die Hauptfiguren-Gruppe an sich ist, wird außerdem noch einmal verdeutlicht.

Wie schon bei der ersten Staffel hat Kazé neben den zwölf Episoden der Serie auch die dreizehnte Bonus-Episode mit auf das vierte Volume gepackt. Diese spielt kurz nach dem Ende der Serie und beschäftigt sich mit dem ersten großen Streit von Yuuta und Rikka. Der zusätzliche kleine Einblick in den Alltag der liebgewonnen Figuren bildet einen perfekten Abschluss für die Serie und bietet noch einmal alles, was man von Love, Chunibyo & Other Delusions! kennt. Zankereien zwischen Shinka und Sanae, den stets etwas verändert auftretenden Makoto, die chaotische Satone, die sanfte Kumin und natürlich das verrückte Liebespaar Yuuta und Rikka. Besonders nach dieser Episode wünscht man sich, die kleine Gruppe noch länger begleiten zu dürfen.

Fazit

Die etwas romantischere Ausrichtung von Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- überrascht wenig. Zum Finale der zweiten Staffel habe ich mit so etwas spätestens durch das Ende des dritten Volumes gerechnet. Störend fällt die Konzentration auf die Gefühle und den Herzschmerz jedoch nicht aus. Schließlich sind es Elemente, die zur Serie gehören. Außerdem sorgt der typisch chaotische Humor gemeinsam mit den liebgewonnen Figuren, für die nötige Abwechslung. Besonders die Bonus-Episode ist in dieser Hinsicht hervorragend gelungen und dient als perfekter Ausklang für die Serie. Gleichzeitig weckt sie in mir aber auch den Wunsch, Yuuta, Rikka, Shinka, Sanae und Kumin noch länger begleiten zu dürfen. Gerne auch mit anderen Figuren im Fokus. Shinka und Sanae zum Beispiel. Doch auch so ist das Ende ein zufriedenstellender Abschluss.

Kurzfazit: Romantischer, aber dennoch gewohnt abgedreht-komisch, bildet Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- Volume 4 einen gelungenen Abschluss für die Serie.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Love, Chunibyo & Other Delusions -Heart Throb- – Vol. 4!

Details
Titel: Love, Chunibyo & Other Delusions -Heart Throb- – Vol. 4
Genre: Comedy, Romance
Regie: Tatsuya Ishihara
Studio: Kyoto Animation
Produktionsjahr: 2014
Laufzeit: ca. 75 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 6
Erscheinungstermin: 31. März 2017
Herstellerseite: Love, Chunibyo & Other Delusions -Heart Throb- – Vol. 4 bei Kazé Anime

Bilder Copyright Torako / Kyoto Animation / Kazé Anime

Lesetipp: Rezension von Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- – Vol. 3
Lesetipp: Rezension von Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- – Vol. 2
Lesetipp: Rezension von Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- – Vol. 1
Lesetipp: Rezension von Love, Chunibyo & Other Delusions! – Vol. 4
Lesetipp: Rezension von Love, Chunibyo & Other Delusions! – Vol. 3
Lesetipp: Rezension von Love, Chunibyo & Other Delusions! – Vol. 2
Lesetipp: Rezension von Love, Chunibyo & Other Delusions! – Vol. 1

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/06/01/rezension-love-chunibyo-other-delusions-heart-throb-vol-4-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>