«

»

Mai 30 2017

Beitrag drucken

Rezension: Corpse Party – Blood Covered – Band 10 (Manga)

Im zehnten und letzten Band von Corpse Party – Blood Covered müssen sich die Überlebenden Sachiko und dem Fluch stellen.

Die in der Tenjin-Grundschule gefangenen Schüler und ihre Lehrerin haben die Ursache für Sachikos Fluch und ihren Blutdurst herausgefunden. Einst gemeinsam mit ihrer Mutter vom damaligen Schuldirektor ermordet, wünscht sich Sachiko, die Einsamkeit ihrer Mutter zu beenden. Doch trotz des Wissens um die Hintergründe und über die Möglichkeit, wie sie zurückkehren können, stehen Satoshi und die anderen vor einer schwierigen Aufgabe. Nur wenn sie sich Sachiko direkt stellen und einen schwierigen Exorzismus vornehmen, ist es ihnen möglich den Fluch aufzuheben und nach Hause zurückzukehren. Ohne zu ahnen, dass einer von ihnen auf jeden Fall zurückbleiben muss, stellt sich die Gruppe der Gefahr.

Horror-Ende

Corpse Party – Blood Covered Band 10 schließt die Manga-Umsetzung des ersten Corpse-Party-Spiels ab. Die Geschichte um Satoshi und die anderen findet ihren Höhepunkt in der Konfrontation mit Sachiko. Wie erwartet nimmt der Versuch das Geistermädchen zu besänftigen einen großen Teil des Mangas ein. Dennoch – oder gerade deshalb – muss auf die gewohnt düstere und packende Gruselatmosphäre nicht verzichtet werden. Sachiko tritt förmlich als Personifizierung des Bösen auf und ist dennoch selbst auch ein Opfer. Dieser Zwiespalt sorgt dafür, dass man nicht nur um das Leben der Hauptfiguren bangt, sondern sich auch wünscht, Sachiko möge ihren Frieden finden.

Interessant ist, dass Corpse Party – Blood Covered Band 10 zwischenzeitlich fast schon actionreich wird. Die Konfrontation mit Sachiko und ihrem Diener Yoshikazu könnte kaum spannender inszeniert sein. Für das große Finale werden noch einmal fast alle Möglichkeiten der Reihe genutzt, um ein ungewisses Ende anzudeuten. Glücklicherweise schafft es der Manga rechtzeitig die Kurve zu kriegen und die fast die ganze Zeit an einen Schauplatz gebundene Geschichte zum richtigen Zeitpunkt voran zu treiben. Dadurch werden unnötige Längen vermieden.

Die konsequente Fortführung, der auch bisher nicht zimperlichen Vorgehensweise, bleibt auch beim Abschlussband eine der größten Stärken von Corpse Party Blood Covered. Ein letztes Mal darf man mit Satoshi, Shinozaki, Naomi, Kishinuma, Yuka und Frau Shishido leiden. Bedauerlich ist allerdings, dass im letzten Kapitel auf einen sich anbietenden Schocker verzichtet wird. Das hätte dem leicht bitteren, aber doch irgendwie noch guten Ende, einen zusätzlichen unangenehmen Beigeschmack verliehen. Doch auch so überzeugt der Abschluss der Reihe.

Fazit

Zufrieden und mit tiefem Bedauern habe ich den zehnten Band von Corpse Party – Blood Covered nach dem Lesen beiseite gelegt. Die spannende Geschichte konnte, wie schon bei den Vorgängern, wieder fesseln und hat die bekannte Gruselatmosphäre hervorragend eingefangen. Allerdings ist auch gerade das der Grund, weshalb ich das Ende bedauere. Die Reihe ist zu Ende. Zwar liegt mit Corpse Party – Book of Shadows bereits der Nachfolger vor, doch ist der Umfang der zweiten Serie deutlich kürzer. Dennoch ist es gut, dass die Macher der Manga-Umsetzung des ersten Corpse-Party-Spiels die Geschichte nicht zu lang gezogen haben. So konnte ein konsequentes Ende gefunden werden, das auch den Charakteren und ihren Entwicklungen zu Gute kommt. Wer die Vorgänger gelesen hat, kommt um den packenden Abschlussband nicht herum. Horror-Fans, die sich bisher nicht an Corpse Party – Blood Covered gewagt haben, sollten das spätestens jetzt, mit der vollständig vorliegenden Reihe, nachholen.

Kurzfazit: Das große Finale von Corpse Party – Blood Covered erfüllt die Erwartungen und schafft es erneut mit einer packenden Gruselatmosphäre, spannenden Entwicklungen und ungeahnten Wendungen von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Ein mehr als würdiger Abschluss für die Reihe!

Details
Titel: Corpse Party – Blood Covered – Band 10
Genre: Horror, Mystery
Verlag: Egmont Manga
Story: Makoto Kedouin (TeamGrisGris)
Zeichnungen: Toshimi Shinomiya
Seiten: 226
Preis: 7,50 €
ISBN: 978-3-7704-8986-2
Verlagsseite: Corpse Party – Blood Covered – Band 10 bei Egmont Manga
Erscheinungsdatum: 06. April 2017

Bilder Copyright Egmont Manga

Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 9
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 8
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 7
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 6
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 5
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 4
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 3
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 2
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Blood Covered – Band 1

Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Another Child – Band 3
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Another Child – Band 2
Lesetipp: Rezension von Corpse Party – Another Child – Band 1

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/05/30/rezension-corpse-party-blood-covered-band-10-manga/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>