«

»

Apr 22 2017

Beitrag drucken

Rezension: Dragons Rioting – Band 5 (Manga)

In Dragons Rioting Band 5 stellen sich Rintaros Sommerferien als weniger erholsam heraus, als erhofft.

Zeit für die Sommerferien. Endlich etwas Ruhe und Erholung von den Anstrengungen der Nanokuren Oberschule und den zahlreichen Mädchen, die seit dem neuen Schuljahr in Rintaros Leben getreten sind. Jedenfalls erhofft sich Rintaro genau das. Aber es kommt anders, als er erwartet hat. Ayane und Rurina haben beschlossen den jungen Kampfkünstler zu begleiten. Die Eine, um weiterhin von ihm zu lernen, die Andere, weil sie sich in ihn verliebt hat. Etwas Hilfe bekommt Rintaro nach seiner Ankunft von seinem Vater. Doch mit den beiden ungewollten Begleiterinnen hören die Schwierigkeiten nicht auf. Unerwartet tauchen zwei Personen aus Ayanes Vergangenheit auf und fordern sie zum Kampf heraus. Gelingt es Rintaro seine selbsternannte Schülerin auf die bevorstehende Konfrontation vorzubereiten?

Anstrengende Ferien

Die Geschichte des fünften Dragons-Rioting-Bandes lässt bereits erahnen, dass dieses Mal neben Rintaro besonders Ayane im Mittelpunkt steht. Selbst die ebenfalls anwesende Rurina hat eher Auftritte im Hintergrund, die für manche amüsante Szene genutzt werden. Lediglich ein kurzer Blick auf Kyoka und Rino samt Anhängerinnen bietet eine Nutzung des großen Ensembles der Reihe und dient gleichzeitig als mögliche Andeutung für kommende Ereignisse. Vorerst liegt die Konzentration aber auf den Ereignissen rund um Rintaro und Ayane.

Besonderes letztere erhält durch ihre Vergangenheit etwas mehr Profil und einige ihrer Charakterzüge werden verständlicher. Zudem wird deutlich, weshalb es ihr gelungen ist, einer der drei Drachen an der Nangokuren Oberschule zu werden. Allerdings scheint der ihr bevorstehende Kampf nicht einfach zu werden und Rintaro hat während des Trainings mit seinem Problem gegenüber Mädchen und Frauen zu kämpfen. Dass Ayanes Gegnerin ausgerechnet deren Kindheitsfreundin Iori ist, macht es für Rintaro nicht unbedingt leichter.

Wirklich überraschend ist die Entwicklung der Geschichte nicht. Vieles ist vorhersehbar und auch Saizo als bösartiger Widersacher wird durch die klischeehafte Darstellung schnell offensichtlich. Trotzdem kann Dragons Rioting Band 5 auf die gewohnte Weise unterhalten. Gut inszenierte Kampf-Action wird mit seichtem Humor und einer gehörigen Portion Erotik vermischt. Nichts anderes erwartet man von der Reihe und genau das bekommt man geboten. Dabei bleibt es aber nicht. Die Situation der sich Rintaro und Ayane ausgesetzt sehen, sorgt dafür, dass beide Charaktere wachsen, sich entwickeln und auch ihre Beziehung zueinander spürbar gefestigt wird. Gerade letzteres dürfte maßgeblich für die weitere Geschichte der Reihe sein, während die sowieso bereits große Charakterriege mit Iori und Saizo erneuten Zuwachs bekommt. Auch deshalb ist der fünfte Band letztlich nicht nur ein kurzer Action-Happen für Zwischendurch, sondern fügt sich gut in die Reihe ein.

Fazit

Überrascht hat es mich nicht, dass Dragons Rioting auch beim fünften Band keine neuen Wege geht. Mangaka Tsuyoshi Watanabe nutzt die bekannten Elemente und erzählt Rintaros Geschichte unterhaltsam weiter. Besonders die Vertiefung der Beziehung zwischen dem Protagonisten und Ayane sowie die Entwicklung beider Charaktere sorgt für etwas Tiefgang. Dem schließt sich die Einführung neuer Figuren an. Dass der fünfte Band trotzdem wie ein eingeschobener Handlungsbogen wirkt, liegt hauptsächlich an der Sommerferien-Thematik außerhalb der bekannten Umgebungen. Verpackt ist das alles in gewohnt gute Kampf-Action, die von Humor und Erotik unterstützt wird. Wie schon bei den Vorgängern ergibt sich daraus kurzweilige Action-Unterhaltung für Genre-Fans.

Kurzfazit: Gewohnt kurzweilige Action-Erotik-Kost, deren Konzentration auf zwei Hauptfiguren sinnvoll ist.

Vielen Dank an Kazé Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Dragons Rioting – Band 5!

Details
Titel: Dragons Rioting – Band 5
Genre: Action, Erotik, Fantasy/Sci-fi
Verlag: Kazé Manga
Text/Zeichnungen: Tsuyoshi Watanabe
Seiten: 174
Preis: 6,95 €
ISBN: 978-2-88921-763-2
Verlagsseite: Dragons Rioting – Band 5 bei Kazé Manga
Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2016

Bilder Copyright Kazé Manga / Kadokawa

Lesetipp: Rezension von Dragons Rioting – Band 4
Lesetipp: Rezension von Dragons Rioting – Band 3
Lesetipp: Rezension von Dragons Rioting – Band 2
Lesetipp: Rezension von Dragons Rioting – Band 1

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/04/22/rezension-dragons-rioting-band-5-manga/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>