«

»

Jan 12 2017

Beitrag drucken

Erster Blick: Minami Kamakura High School Girls Cycling Club (Simulcast)

minami-kamakura-high-school-girls-cycling-club-artworkDie Schul-Klub-Sport-Serie rund ums Fahrrad fahren, Minami Kamakura High School Girls Cycling Club, ist vergangenen Freitag bei Crunchyroll als Simulcast gestartet.

Hiromi Maiharu ist zum Beginn der Oberschule von Nagasaki in das von bergiger, wunderschöner Landschaft und einem herrlichen Meerblick dominierte Kamakura nahe dem Mt. Fuji gezogen. Obwohl sie nie richtig Fahrrad fahren gelernt hat und schon seit ihrer Kindheit nicht mehr auf einem Fahrrad gesessen hat, beschließt Hiromi an ihrem ersten Tag mit dem Rad zur Schule zu fahren. Erste Probleme stellen sich schnell ein und beinah überfährt sie Tomoe Akitsuki, die ebenfalls neu an die Minami Kamakura High School geht. Kurzer Hand zeigt sie Hiromi wie man Fahrrad fährt, bevor sie sich gemeinsam auf den Weg zur Schule machen.

Fahrrad fahrende Oberschülerinnen

Bereits das Konzept von Minami Kamakura High School Girls Cycling Club lässt erahnen in welche Richtung die von J.C. Staff und ACGT auf Basis eines Mangas umgesetzte Serie gehen wird. Ein recht fröhlicher Schule-Anime mit Sport-Klub-Ausrichtung. Die erste Episode bestätigt diese Vermutung früh und präsentiert eine in wunderschöne Landschaften und Umgebungen verpackte Geschichte, in deren Mittelpunkt zum Auftakt lediglich Hiromi und Tomoe stehen. Dabei gelingt es von Anfang ein locker-leichte Stimmung aufzubauen und mit einigen amüsanten Comedy-Elementen zu untermalen. So stellt sich schnell heraus, dass Hiromi eigentlich keine Ahnung vom Fahrrad fahren hat und ihre gemeinsamen Übungen mit der nicht ganz freiwillig beteiligten Tomoe sind überaus unterhaltsam. Dass sich Minami Kamakura High School Girls Cycling Club etwas Zeit lässt und über die Hälfte der ersten Episode den Weg der beiden Mädchen zur Schule behandelt, stört nicht, da man so zwei der Protagonistinnen bereits gut kennenlernt. Mit Mori Shiki wird zudem eine weitere Figur zumindest grob eingeführt.

In welche Richtung sich Minami Kamakura High School Girls Cycling Club bewegen wird, lässt sich leicht erahnen, da die Serie in der ersten Episode kaum vom üblichen Genre-Standard abweicht. Die kommenden Episoden bringen die weiteren wichtigen Charaktere, die vorerst nur gezeigt werden, mit ins Spiel und langsam entsteht ein Fahrrad-Klub, in dem sich die Hauptfiguren gemeinsam dem Radfahren widmen. Eine große Abweichung von der locker-leichten und fröhlichen Stimmung ist genauso wenig zu erwarten wie mehr Tiefgang bei der eher stereotypen Hiromi, die wie üblich fröhlich, aber etwas naiv auftritt. Das stört jedoch zumindest zum Auftakt nicht, da es der Serie in der ersten Episode gelingt mit einer fröhliche Stimmung, guten Comedy-Einsätzen und grundsätzlich sympathischen, liebenswerten Figuren auf angenehme Weise zu unterhalten.

Herausstechend sind die optisch wunderschönen Umgebungen und Landschaften, die in manchen Szenen zu recht in den Mittelpunkt gerückt werden. Hier steckt eine der großen Stärken der Serie und während der Streifzüge des Fahrrad-Klubs dürften noch weitere ansehnliche Gebiete erkundet werden. Das Charakterdesign bewegt sich genauso wie die Animationen auf üblichem Niveau, setzt sich dabei weder sonderlich ab, noch leistet sich das Team hinter der Serie bemerkbare Patzer, so dass ein angenehmes Sehvergnügen erhalten bleibt. Ähnliches gilt auch für die gelungene japanische Vertonung, die von guten deutschen Untertiteln begleitet wird. Auch in Sachen Musik- und Sounduntermalung überzeugt Minami Kamakura High School Girls Cycling Club.

Fazit

Schon beim Lesen der Geschichte von Minami Kamakura High School Girls Cycling Club, war mir bewusst, was von der Serie zu erwarten ist. Da mir das Genre grundsätzlich liegt und ich locker-leichte Serien mit einer fröhlichen Stimmung immer wieder gerne sehe, ist es wenig überraschend, dass mich die erste Episode überzeugen konnte. Allerdings wirkt es nicht so, als würde sich die Serie von üblichen Genre-Standards entfernen und auch die Geschichte könnte im weiteren Verlauf eher seicht bleiben. Deshalb dürfte sicherlich nicht jeder glücklich werden. Wer aber etwas mit dem Genre anfangen kann und kurzweilige, fröhliche Unterhaltung sucht, sollte Minami Kamakura High School Girls Cycling Club eine Chance geben.

Kurzfazit: Locker-leichter Serien-Auftakt, der mit fröhlicher Stimmung und Comedy unterhält, sich aber in üblichen Standards bewegt. Für Genre-Fans einen Blick wert.

Details
Titel: Minami Kamakura High School Girls Cycling Club
Genre: Sport, Comedy
Regie: Susumu Kudou
Studio: J.C. Staff, ACGT Co. Ltd.
Produktionsjahr: 2017
Sprachen: Japanisch
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Veröffentlichung: 06. Januar 2017
Simulcast-Seite: Minami Kamakura High School Girls Cycling Club bei Crunchyroll

Bilder Copyright Silver Link / Crunchyroll

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/01/12/erster-blick-minami-kamakura-high-school-girls-cycling-club-simulcast/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>