«

»

Dez 14 2016

Beitrag drucken

Rezension: Naruto Shippuden – The Movie 3: Die Erben des Willens des Feuers (Blu-ray)

naruto-shippuden-the-movie-3-coverIm dritten Naruto-Shippuden-Film Die Erben des Willens des Feuers müssen sich Naruto und Sakura ihren Befehlen widersetzen, um Kakashi retten zu können.

Durch das Verschwinden mehrerer Shinobi mit einem mächtigen Kekkei Genkai gerät Konohagakure unter Verdacht, da das Heimtdorf von Naruto als einziges verschont geblieben ist. Hinter der Tat steckt der mysteriöse Hiruko, dessen Plan es ist fünf Kekkei Genkai zu absorbieren, um die Macht zu erhalten, die Welt erobern zu können. Als letztes fehlt ihm nur noch Kakashis Sharingan. Aufgrund der Gefahr eines vierten Shinobi-Weltkrieges, beschließt er gemeinsam mit Tsunade einen folgenschweren Plan: Kakashi opfert sich selbst, um den übermächtigen Hiruko bezwingen und einen Konflikt zwischen den Ländern zu verhindern. Doch Naruto will diese Entscheidung nicht akzeptieren und verfolgt Kakashi gemeinsam mit Sakura. Entgegen aller Befehle wollen die beiden ihren Lehrer aufhalten und sein Leben retten. Tsunade sendet andere Shinobi aus Konhagakure unter dem Befehl von Shikamaru aus. Ihr Auftrag: Naruto und Sakura finden und aufhalten. Derweil ziehen an der Grenze die Truppen der verschiedenen Dörfer auf.

naruto-shippuden-the-movie-3-1

Verbindungen und Verfolgung

Der dritte Naruto-Shippuden-Film wirkt anfangs etwas anders als die anderen Kinoableger des Franchises. Die Verbindung zu vorherigen Ereignissen sowie die Beziehungen zwischen manchen Charakteren werden stärker eingesetzt und dienen als Aufbau der Geschichte. Dennoch können auch Neueinsteiger, die keine oder nur wenige Kenntnisse zur Serie haben, der Handlung problemlos folgen. Das liegt zum einen an den gelegentlich eingestreuten Rückblicken, die Beweggründge der Figuren verdeutlichen und relevante Ereignisse noch einmal kurz erläutern. Zum anderen bleibt auch Naruto Shippuden The Movie 3: Die Erben des Willens des Feuers seicht und es stellt sich nach kurzer Zeit heraus, dass die Geschichte keinerlei große Tragweite für das Franchise hat.

naruto-shippuden-the-movie-3-2

Dennoch präsentiert sich der Film mit großen und dramatischen Ereignissen und der Bedrohung eines anstehenden vierten Shinobi-Weltkrieges, was zumindest zeitweise für zusätzliche Spannung sorgt. Wirklich bedrohlich erscheint die Situation für Naruto und seine Freunde trotzdem zu keiner Zeit. Das liegt daran, dass weder Hiruko und seine Untergebenen noch der schwellende Konflikt ausführlich genug ausgearbeitet sind. Alles wirkt etwas oberflächlich und wirkt so, als diene es in erster Linie dazu, um die Beziehung zwischen Naruto und Kakashi zu verdeutlichen und vertiefen. Zumindest das gelingt auch über weite Strecken, auch wenn der Lehrer der Titelfigur lange Zeit nur eine Nebenrolle spielt und als Ziel für die Verfolgungsjagd dient, die den roten Faden bildet.

naruto-shippuden-the-movie-3-3

Genau hier liegt zugleich eine der größten Stärken und Schwächen des Films. Während Naruto und Sakura Kakashi verfolgen, sind es Shikamaru und zahlreiche andere bekannte Figuren, deren Aufgabe es ist die beiden Befehlsverweigerer aufzuhalten. Der daraus entstehende Konflikt zwischen und für die Figuren ist durchaus interessant und die Ansichten einzelner Figuren werden deutlich dargestellt. Letztlich bringt die Geschichte aber zu wenig Abwechslung und wirkliche Konfrontationen zwischen Naruto und jenen, die ihn aufhalten wollen sind rar gesät. Trotzdem liefert der Film ein paar ansehnliche Action-Szenen, die von den solide-guten Animationen und dem scharfen 1080p-Bild der Blu-ray profitieren. Neben Naruto dürfen zahlreiche bekannte Figuren wie Sakura, Shikamaru, Sai, Hinata, Rock Lee, Neji, Chouji, Kiba, Ino, Shino, Tenten und Gaara zeigen, was sie drauf haben.

Fazit

Naruto Shippuden The Movie 3: Die Erben des Willens des Feuers ist trotz anfänglich anders erscheinender Anwandlungen ein klassischer Film des Franchises. Es sind weder die eher seichte, aber nicht uninteressante Geschichte noch der überaus blasse Bösewicht, die mich wirklich unterhalten haben. Viel mehr waren es die ordentlich bis gut inszenierten Kämpfe sowie die große Charakterriege. Zwar kann sich nicht jede Figur voll entfalten und wie gewohnt nimmt sich der Film kaum Zeit die Charaktere vorzustellen, dennoch werden zumindest die wichtigsten Akteure grob in ihrer Persönlichkeit und ihren Ansichten umrissen. Durch die Rückblicke und die Richtung der Geschichte wirkt der dritte Naruto-Shippuden-Film zudem etwas stärker in die Serie eingebunden, ohne dass die Ereignisse wirklichen Einfluss auf die große Geschichte des Franchises nimmt. Für Fans liefert Die Erben des Willens des Feuers einmal mehr zusätzlichen Naruto-Stoff, der auch für Neueinsteiger und Gelegenheitszuschauer geeignet ist.

Kurzfazit: Ordentlicher Franchise-Film, der trotz groß wirkender Geschichte kaum Tragweite hat und unter einem blassen Bösewicht leidet, dafür aber mit der Figurenriege und den Kämpfen kurzweilig unterhält.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Naruto Shippuden – The Movie 3: Die Erben des Willens des Feuers!

Lesetipp: Rezension von Naruto Shippuden The Movie 2: Bonds (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Naruto Shippuden The Movie (Blu-ray)

Details
Titel: Naruto Shippuden – The Movie 3: Die Erben des Willens des Feuers
Genre: Action, Fantasy
Regie: Masahiko Murata
Studio: Pierrot Co., Ltd.
Produktionsjahr: 2009
Laufzeit: ca. 96 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1) , Japanisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: Deutsch
Extras: Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 17. Oktober 2016
Herstellerseite: Naruto Shippuden – The Movie 3: Die Erben des Willens des Feuers bei KSM Anime

Bilder Copyright Pierrot Co., Ltd. / KSM Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/12/14/rezension-naruto-shippuden-the-movie-3-die-erben-des-willens-des-feuers-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>