«

»

Jun 03 2016

Beitrag drucken

Rezension: Dusk Maiden of Amnesia – Vol. 3 (Blu-ray)

dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-coverDüster erzählen die drei Episoden von Dusk Maiden of Amnesia Volume 3 die Geschichte rund um das Geistermädchen Yuko und ihre verlorene Vergangenheit weiter.

Durch seine Verbindung zu dem Geistermädchen Yuko hat sich Teiichi Niiya schon mit einigen mysteriösen Geheimnissen der Seikyo-Privatschule beschäftigt. Doch eigentlich wurde die Abteilung für Paranormales, der auch die beiden Schülerinnen Kirie und Momoe angehören, gegründet, um die Vergangenheit von Yuko aufzudecken. Nachdem Teiichi durch die Schuld des Geistermädchens eine Treppe heruntergestürzt ist und Verletzungen davon getragen hat, erleidet das Vorhaben der Abteilung für Paranormales einen Rückschlag. Yuko hat erneut ihre Erinnerungen verloren und erkennt Teiichi nach dessen Rückkehr nicht mehr. Wird der Schüler das einfach so akzeptieren oder kämpft er um seine Liebe zu einem Geist? Außerdem ist da noch Schatten-Yuko, die in der Schule umher geht und eine direkte Verbindung zu den Erinnerungen von Yuko zu haben scheint.

dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-1

Vergessen…

Die achte Episode von Dusk Maiden of Amnesia schließt direkt an das Ende der vorherigen an. Teiichi kehrt nach seinem Sturz mit gebrochenem Bein zurück an die Schule. Als er Yuko aufsucht, muss er zu seinem Erschrecken feststellen, dass sie ihn vergessen hat. Doch nicht nur das, sie ist auch der Meinung, dass es besser sei, wenn sie sich meiden. Von Anfang an zieht die Geschichte in den drei Episoden von Volume drei an. Der rote Faden wird zu keiner Zeit mehr fallen gelassen und die Konzentration liegt ganz klar auf der Beziehung von Teiichi und Yuko sowie auf den Geheimnissen um Schatten-Yuko und der Amnesie des Geistermädchens.

dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-2

Dabei zeigt sich auf faszinierende Art wie eng die einzelnen Schulmysterien mit denen es die Abteilung für Paranormales bisher zu tun hatte, miteinander verknüpft sind. Sei es der Grabstein einer Yuko auf dem Hügel hinter der Schule, der Fluchstein oder die rote Frau, alle wichtigen Gruselgeschichten finden Erwähnung oder werden durch einen Schauplatz erneut mit eingebaut. Besteht nun die Befürchtung, dass es an mancher Stelle aufgesetzt wirkt, gelingt den Machern jegliche Referenz zu den bisherigen Ereignissen gekonnt einzubauen und in die Hauptgeschichte einzubinden. Ob als Erinnerung, um auf kommende Geschehnisse einzustimmen oder um die Wandlung von Yuko noch deutlicher zu machen.

dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-3

Eine wichtige Rolle spielen auch die Gefühle von Teiichi und Yuko. Die unausgesprochene Liebe zwischen dem Schüler und dem Geistermädchen ist ein zentrales Element von Dusk Maiden of Amnesia und sorgte in den vorangegangen Episoden immer wieder für romantische, amüsante oder peinliche Momente, die sowohl auflockernd als auch eine sinnvolle Ergänzung waren. Letztlich ist es die Zuneigung der beiden zueinander, die der Geschichte am Ende von Episode acht eine wichtige Wendung gibt und stark zur Entwicklung von Yuko beiträgt. Gleichzeitig gelingt es der Serie auch Kirie und Momoe auf gelungene Weise einzubauen. Während erstere hauptsächlich als skeptisches Gewissen eine zwar wichtige, aber kleine Rolle einnimmt, sorgt Momoe wie gewohnt durch ihre euphorische Art für Energie und auflockernden Humor.

dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-4

…erinnern

Im Mittelpunkt von Volume drei stehen jedoch ganz klar Teiichi und Yuko sowie die Vergangenheit des Geistermädchens. Schnell wird klar, was es mit der schattenhaften Gestalt, die Yuko gleicht und in der Schule umhergeht, auf sich hat. Die Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr, schließlich ist Schatten-Yuko ein Teil von Yuko und verbirgt alle negativen Empfindungen und Erinnerungen in sich. Dieser Fakt wird genutzt, um auf oberflächlicher Ebene die Wichtigkeit der eigenen Erfahrungen zur Bildung einer Persönlichkeit aufzuzeigen. An Yuko zeigt sich, welchen Einfluss Ereignisse der Vergangenheit auf das gegenwärtige Verhalten haben können – oder was das Fehlen von Erinnerungen in dieser Hinsicht bewirken können.

dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-5

Besonders spannend ist, dass sich Dusk Maiden of Amnesia kurz vor dem Abschluss in Volume vier befindet. Um so sinnvoller ist die starke Konzentration auf den Haupthandlungsstrang. So wird immer mehr von Yukos finsterer Vergangenheit und ihrem grausamen Schicksal enthüllt. Die abschließende Episode zehn sticht in dieser Hinsicht hervor und erhöht die sowieso hohe und fesselnde Spannungskurve der drei vorliegenden Episoden noch einmal gehörig. Zugleich wechselt die düstere Stimmung ihren Unterton und wird unerwartet bedrückend. Die gesamte Umsetzung der letzten Episode von Volume 3 ist hervorragend gelungen und weckt mit dem Ende schließlich den Wunsch sofort das Finale sehen zu können.

dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-6

Technisch präsentiert sich Dusk Maiden of Amnesia auf Blu-ray in scharfen 1080p, die nicht nur die Farben gut zur Geltung bringen, sondern auch der düsteren, teils beklemmenden Atmosphäre zu Gute kommen. Besonders die eingesetzten Stilmittel tragen stark zur passenden Stimmung bei. Hierbei sticht Episode neun mit der Darstellung von Yukos Einsamkeit deutlich hervor. Eine exzellente Umsetzung, bei der auch mit Bildausschnitten und Kameratricks gearbeitet wird. Untermalt werden die Ereignisse zudem stets von passender Musik, die stark zur packenden Atmosphäre beiträgt und von der guten deutschen Synchronisation unterstützt wird. Als Bonus liegt der Blu-ray ein Booklet mit Zusatzinformationen bei.

Fazit

Die Ausrichtung auf die Hauptgeschichte sorgt dafür, dass die drei Episoden von Dusk Maiden of Amnesia Volume 3 mit einer düsteren und teils beklemmenden Atmosphäre vor den Fernseher fesseln. Dabei gelingt es dem Team hinter der Serie auf gekonnte Weise neben der erforderlichen und handlungsrelevanten Romantik auch auflockernden Humor einzubauen. Begrüßenswert ist zudem, dass neben Teiichi und Yuko auch Kirie und Momoe wichtige, wenn auch kleine Rollen einnehmen. Im Mittelpunkt steht jedoch klar die Beziehung der beiden Protagonisten sowie die verlorenen Erinnerungen des Geistermädchens. Interessant ist dabei, wie viel die drei vorliegenden Episoden tatsächlich enthüllen. Um so spannender ist das offene Ende, dessen Auflösung im finalen vierten Volume ich um so mehr sehen möchte.

Kurzfazit: Die Ausrichtung auf die Hauptgeschichte sorgt für spannende und fesselnde Unterhaltung, die von einer düsteren, beklemmenden Atmosphäre dominiert wird.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Dusk Maiden of Amnesia – Vol. 3!

Lesetipp: Rezension von Dusk Maiden of Amnesia – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Dusk Maiden of Amnesia – Vol. 1 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Dusk Maiden of Amnesia – Band 4 (Manga)
Lesetipp: Rezension von Dusk Maiden of Amnesia – Band 3 (Manga)
Lesetipp:
Rezension von Dusk Maiden of Amnesia – Band 2 (Manga)
Lesetipp: Rezension von Dusk Maiden of Amnesia – Band 1 (Manga)

Details
Titel:  Dusk Maiden of Amnesia – Vol. 3
Genre: Mystery, Romance
Regie: Shin Ōnuma
Studio: Silver Link
Produktionsjahr: 2012
Laufzeit: ca. 75 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Bonus: Booklet
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 29. April 2016
Herstellerseite: Dusk Maiden of Amnesia – Vol. 2 bei Kazé Anime

Bilder Copyright Silver Link / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/06/03/rezension-dusk-maiden-of-amnesia-vol-3-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>