«

»

Jun 02 2016

Beitrag drucken

Rezension: Star Wars: Das Imperium schlägt zurück (Comic)

star-wars-das-imperium-schlaegt-zurueck-junior-graphic-novel-coverDie Film-Adaptionen des brasillianischen Verlages Editora Abril gehen mit Star Wars: Das Imperium schlägt zurück bei Panini in die zweite Runde.

Autor Alessandro Ferrari orientiert sich bei der Geschichte von Star Wars: Das Imperium schlägt zurück wie schon beim Comic zu Star Wars: Eine neue Hoffnung eng an der Filmvorlage. Die Rebellen mussten Yavin IV auf der Flucht vor dem Imperium verlassen und und haben auf dem Eisplaneten Hoth eine neue Basis aufgebaut. Doch die imperiale Flotte ist auf der Suche nach den Widerständlern. Insbesondere an Luke Skywalker hat Darth Vader ein Interesse. So führt ein Großangriff des Imperiums zur Evakuierung der Basis, die Luke von seinen Freunden trennt. Gemeinsam mit seinem Droiden R2-D2 begibt er sich auf der Suche nach einem Jedi-Meister nach Dagobah, während Han, Leia, Chewbacca und C-3PO versuchen den Fängen des Imperiums zu entgehen.

Angepasst

Erneut gelingt es Alessandro Ferrari gemeinsam mit den Zeichnern Igor Chimisso, Matteo Piana und Alessandro Pastrovicchio das Flair der Filmvorlage ausgesprochen gut einzufangen. Die Handlung von Star Wars: Das Imperium schlägt zurück ist gut umgesetzt, weist allerdings wie schon beim ersten, bei Editora Abril erschienenen Star-Wars-Film-Comics einige deutliche Abweichungen auf. So wurden bestimmte Szenen erneut weggelassen, gekürzt oder etwas abgewandelt.

Im Gegensatz zu Star Wars: Eine neue Hoffnung ist das nicht mehr ausschließlich mit der Ausrichtung als Junior Graphic Novel auf eine jüngere Zielgruppe zu begründen. Es ist zwar verständlich, dass manche härtere Szenen kürzer ausfällt oder ganz fehlt, andere Szenen jedoch hätten gerne unverändert umgesetzt werden können. Letztlich dürften viele Kürzungen in der umfangreichen Filmhandlung und der begrenzten Seitenzahl des Comics ihre Begründung finden. Die atmosphärischen Wirkung und das Lesevergnügen stören die Anpassungen nur minimal, dennoch fallen sie Kennern des Films immer wieder auf.

Atmosphärisch

Gelungen ist erneut die deutschen Umsetzung des Comics. Marc Winter gebührt Lob für die Übersetzung, die mit vielen Filmzitaten daher kommt und damit für regelmäßige Gänsehautmomente und eine starke Atmosphäre sorgen. Die gelegentlichen Dialoganpassungen und hinzugefügten Erklärungstexte sind dem Medium und der etwas gekürzten Geschichte geschuldet und fallen zu keiner Zeit negativ auf.

Da das Zeichner-Team von Star Wars: Eine neue Hoffnung auch die Adaption von Star Wars: Das Imperium schlägt zurück übernommen hat, bleibt der Stil des Vorgängers erhalten. Dadurch ist es weiterhin eine Frage des eigenen Geschmacks, ob die Zeichnungen zu gefallen wissen. Die Mischung aus Cartoon und Manga schafft es immer wieder für das nötige Star-Wars-Flair zu sorgen, was in erster Linie an den gut eingefangenen Szenen und den gelungenen Umsetzungen der Hintergründe liegt. Bei den Figuren dürften sich jedoch wieder die Geister scheiden. Durchweg wirken viele Figuren zu jung und Han Solo kommt immer wieder als billiger Schönling daher. Dem entgegen stehen Charaktere wie Darth Vader, Boba Fett oder der Imperator, die wirklich gut getroffen sind. Probleme bei der Zuordnung der Figuren kommen allerdings nie auf, was auch an den typischen Merkmalen liegt.

Fazit

Bei der Comic-Umsetzung von Star Wars: Das Imperium schlägt zurück des brasilanischen Verlages verhält es sich ähnlich wie beim direkten Vorgänger. Besonders die Zeichnungen dürften nicht jedem gefallen, während die auf ein jüngeres Publikum ausgerichtete Erzählweise mit manchen nicht so gut funktionierenden Kürzungen erwachsene Fans stören könnte. Erneut gelingt es allerdings durch die gute deutsche Übersetzung und die gelungene Umsetzung der Filmszenen inklusive Hintergründen für eine packende Star-Wars-Atmosphäre zu sorgen. Damit richtet sich die Junior Graphic Novel zwar in erster Linie an jüngere Leser, bietet aber auch für erwachsene Leser eine kurzweilige, unterhaltsame Umsetzung von Star Wars: Das Imperium schlägt zurück.

Kurzfazit: Erneut gelingt die Umsetzung eines Star-Wars-Films als Comic für jüngere Leser, der auch ältere Fans unterhalten kann.

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Star Wars: Das Imperium schlägt zurück – Der offizielle Comic zum Film!

Details
Titel: Star Wars: Das Imperium schlägt zurück
Genre: Science-Fiction
Verlag: Panini
Autor: Alessandro Ferrari
Zeichner: Matteo Piana / Alessandro Pastrovicchio / Igor Chimisso
Seiten: 76
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-95798-711-2
Verlagsseite: Star Wars: Das Imperium schlägt zurück bei Panini Comics
Erscheinungsdatum: 24. Mai 2016

Bilder Copyright Panini/Editora Abril/Disney

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/06/02/rezension-star-wars-das-imperium-schlaegt-zurueck-comic/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>