«

»

Apr 25 2016

Beitrag drucken

Rezension: Patema Inverted (Blu-ray)

patema-inverted-coverEnde März veröffentlichte Kazé Anime Patema Inverted, das Langfilm-Debüt von Regisseur Yasuhiro Yoshiura.

Tief unter der Erde in einem komplexen Tunnelsystem lebt eine Zivilisation von Menschen zu denen auch die junge Patema gehört. Aufgrund ihrer Neugier, die durch die Geschichten des Forschers Lagos weiter angeregt wurde, erkundet sie heimlich die weiträumigen Gänge und dringt dabei auch in die verbotene Zone vor. Doch niemand will ihr erzählen, was es mit der Bedrohung von oben zu tun hat und wer die angeblich in den Tunneln lebenden Fledermausmenschen sind. Als sie bei einer ihrer Erkundungstouren auf der Flucht vor einem von ihnen in ein Loch stürzt, landet sie an der Erdoberfläche. Doch dort steht aus ihrer Sicht alles auf dem Kopf. Hilflos hängt sie kopfüber und droht in den Himmel zu stürzen, als ihr der junge Age zu Hilfe kommt.

patema-inverted-1

Verdrehte Gravitation

Das Langfilm-Debüt Patema Inverted von Ausnahme-Regisseur Yasuhiro Yoshiura siedelt eine wunderschöne Science-Fiction-Liebesgeschichte in einer dystopischen Welt an. Durch ein Experiment, bei dem die Gravitation der Erde zur Energiegewinnung eingesetzt werden sollte, kam es zu einem folgenschweren Unfall. Die Anziehungskraft der Erde wurde beeinflusst und ein Teil der Menschen und Gegenstände wurden umgedreht und drohten somit in den Himmel zu stürzen. Einigen der sogenannten Inverts gelang es unter der Erde Zuflucht zu finden und in den Tunneln, Rohren und Kammern eine neue Zivilisation aufzubauen. Dem gegenüber steht Aiga, eine Stadt an der Erdoberfläche, die von einem totalitären Regime geführt wird.

patema-inverted-2

Die Liebesgeschichte von Patema und Age präsentiert sich klassisch und nutzt bekannte Muster. Obwohl sich die beiden stark zueinander hingezogen fühlen, existieren zahlreiche Hindernisse, die sich ihnen in den Weg stellen. Ähnlich wie in bekannten und großen Werken wie zum Beispiel Romeo & Julia fällt dabei natürlich die unterschiedliche Herkunft auf. Doch das weitaus größere Problem ist die Schwerkraft selbst. Durch die umgekehrt wirkende Gravitation werden die Protagonisten förmlich voneinander abgestoßen, weshalb sie sich häufig an den Händen fassen oder sogar aneinander festklammern, um zusammenbleiben zu können. Dabei erreichen sie durch die Aufhebung des Gewichts des jeweils anderen sogar einen Schwebezustand, der als Symbol für die Überwindung aller Hindernisse betrachtet werden kann.

patema-inverted-5

Liebe in der Dystopie

Neben der als Kern von Patema Inverted fungierenden Liebesgeschichte spielt auch die dystopische Welt eine zentrale Rolle im Film. Besonders das totalitäre Regime von Aiga-Führer Izamura, der alle Inverts als Sünder betrachtet, ist maßgeblich für die Entwicklungen der Geschichte. Schnell kommt er, der an die Oberfläche gelangten Patema auf die Schliche und schickt seine Sicherheitspolizei los, um sie zu fassen. Der Machthaber ist fanatisch darauf fixiert, dass nur die Bewohner Aigas rechtschaffen sind und alle anderen bestraft werden müssen. In seinen Augen ist es eine Strafe Gottes, dass die Inverts in den Himmel fallen und somit haben sie kein anderes Schicksal verdient. Um die Menschen von Aiga weiterhin vor der Sünde zu bewahren, führt er ein unnachgiebiges und hartes Regime in dem es verboten ist von der Norm abzuweichen. Die Darstellung von Aiga schafft es durch die eingeengte und ihrer Freiheit beraubte Gesellschaft ein beklemmendes, ungutes Gefühl zu verursachen.

patema-inverted-3

Als Gegensatz zum totalitären Aiga-Regime dient der Freigeist von Age sowie seinem verstorbenen Vater und dem Invert-Abenteurer Lagos. Sie brechen aus den Regeln ihrer Zivilisationen aus, um ihre Träume zu verfolgen und mehr von der Welt zu entdecken. So ist Ages Vater bei einem Unfall gestorben, als er versuchte mit einer selbst gebauten Flugmaschine den Himmel zu erkunden. Doch auch Age selbst träumt davon zu fliegen und betrachtet nachts heimlich die Sterne. Dafür begibt er sich an den Rand der verbotenen Zone, wo er schließlich auch auf Patema trifft. Durch die freilebigen Charaktere plädiert der Film förmlich für Gedankenfreiheit und ein selbstbestimmtes Leben.

patema-inverted-4

Patema Inverted überzeugt zudem mit interessanten, wenn auch nicht immer überraschenden Wendungen. Immer wieder treten Ereignisse auf, die maßgeblich den weiteren Verlauf der Geschichte beeinflussen bis diese schließlich in einem spannenden und interessanten Finale endet. Das Ende hat eine besondere Wirkung, da es die rückblickende Wirkung des Films ein wenig verändert, ohne die vorherrschende Liebesgeschichte von Patema und Age zu verdrängen. Damit schafft es der Film, nachdem er über die volle Länge unterhalten und fasziniert hat mit einem zufriedenstellenden Abschluss den positiven Gesamteindruck noch zu verstärken.

patema-inverted-7

Verfallen und bieder

Auch im Artstil kann Patema Inverted vollkommen überzeugen. Besonders die beiden Zivilisationen weichen auch optisch massiv voneinander ab. So sind die endlosen Tunnel, Schächte und Korridore unter der Erde schmutzig und verfallen in einem gelb-braun Ton gehalten, durch den sie eine abgenutzte Erscheinung erhalten. Dem gegenüber steht die von tristen und zweckmäßigen Betonbauten dominierte Stadt Aiga, die rein auf Funktionalität abzielt. Als Symbol für die totale Überwachung dient hier außerdem der riesige, alles überragende Verwaltungsturm sowie die überall zu sehenden Kameras. Die weiten und von grünen Wiesen dominierten Ebenen der verbotenen Zonen, die als Treffpunkt für Patema und Age dienen, stellen einen starken Kontrast dazu dar.

patema-inverted-6

Ein interessanter Kniff von Regisseur Yasuhiro Yoshiura ist die Verwendung der Kameraperspektive. Angesichts der vorherrschenden unterschiedlichen Gravitation für die Protagonisten dreht sich diese immer wieder um 180 Grad und ändert somit den Blickwinkel. Dadurch ist es möglich sowohl durch die Augen Patemas als auch von Age zu sehen und die Ereignisse auf unterschiedliche Weise zu erleben. Unterstützt wird der Film dabei erstklassig von der eingesetzten Musik. Der Soundtrack von Komponistin Michiru Oshima wird perfekt eingesetzt, um die Atmosphäre zu unterstützen und ebbt ab, wenn es sinnvoll ist, um die Wirkung der Bilder noch zu verstärken. Ebenfalls gelungen ist die deutsche Synchronisation. Die Stimmen passen zu den Charakteren und den Sprechern ist anzumerken, dass der Cast über Erfahrung im Anime-Bereich verfügt.

Fazit

Patema Inverted überzeugt als geradliniger Anime-Film besonders durch die erzählte Geschichte von Patema und Age. Die beiden Protagonisten wachsen einem schnell ans Herz und man wünscht ihnen, dass alles zu einem guten Ende kommt. Dazu gesellt sich der interessante Ansatz einer dystopischen Welt, in der die Gravitation für einen Teil der Bevölkerung umgedreht ist. Die Gefahr in den Himmel zu „fallen“ wirkt Anfangs abstrakt, wird aber durch Patemas Sichtweise als ernstzunehmende Bedrohung vermittelt. Es gelingt Regisseur Yasuhiro Yoshiura und seinem Team das angst erfüllende Gefühl zu wecken, wenn Patema ohne Boden unter ihren Füßen nur an den Händen oder dem Körper eines Oberflächenbewohners hängt. Zugleich entsteht hierdurch ein unfassbares Vertrauen zwischen Patema und Age, das auf diese Weise noch glaubhafter dargestellt wird. Das totalitäre Regime von Aiga bietet zudem ein unangenehm beklemmendes Gefühl, das durch Charaktere wie Ages Vater und Lagos das Plädoyer für ein selbstbestimmtes Leben und Gedankenfreiheit erhält. Damit erlangt Patema Inverted weit mehr Tiefgründigkeit, als anfangs vielleicht erwartet. Am Ende bleibt ein wunderschöner Film, der durch all seine Elemente zu überzeugen weiß.

Kurzfazit: Wunderschön erzählte Liebesgeschichte, die durch eine interessante Welt, sympathische Charaktere und ungeahnte Tiefgründigkeit überzeugt.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Patema Inverted!

Details
Titel: Patema Inverted
Genre: Romance, Science-Fiction
Regie: Yasuhiro Yoshiura
Studio: Purple Cow Studios Japan
Produktionsjahr: 2013
Laufzeit: ca. 99 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD MA Audio 5.1)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 24. März 2016
Herstellerseite: Patema Inverted bei Kazé Anime

Bilder Copyright Purple Cow Studios Japan / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/04/25/rezension-patema-inverted-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>