«

»

Apr 25 2016

Beitrag drucken

Miss Hokusai: Details zu Kinostart und Deutschlandpremiere

kaze-anime-logo-kleinKazé Anime hat in einer Pressemitteilung den Termin der Deutschlandpremiere sowie des Kinostarts von Miss Hokusai bekannt gegeben.

Premiere feiert Miss Hokusai im Zuge des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart am kommenden Mittwoch, den 27. April. Als Wettbewerbsbeitrag wird der Film von Regisseur Keiichi Hara (Summer Days with Coo, Colorful) um 20 Uhr im Metropol 1 als japanische Originalversion mit englischen Untertiteln gezeigt. Am 16. Juni 2016 startet Miss Hokusai schließlich in den deutschen Kinos. Dabei stehen hierfür die deutsche Synchronfassung sowie die OmU-Fassung zur Verfügung.

Angesiedelt im Edo des Jahres 1814 erzählt Miss Hokusai die Geschichte der dritten Tochter des später als Hokusai bekannten Künstlers Tetsuzo. Die junge Frau O-Ei verfügte über eben so viel Talent wie ihr Vater und assistierte ihm ihr Leben lang in seinem Studio. Oft malte sie die Bilder auch komplett, ohne namentlich jemals erwähnt worden zu sein. Vorlage für den Film war der Manga Sarusuberi der Edo-Perioden-Expertin Hinako Sugiura.

Alle weiteren Informationen zu Miss Hokusai, Deutschlandpremiere und Kinostart könnt ihr der Pressemitteilung unten entnehmen.

Miss Hokusai: Kinostart und Deutschlandpremiere auf dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

Das preisgekrönte neue Werk von Keiichi Hara feiert seine Deutschlandpremiere am 27. April auf dem ITFS und startet am 16. Juni in den deutschen Kinos.

miss-hokusai-kinoHokusais Tochter tritt aus dem Schatten der Geschichte

Edo im Jahre 1814: Lange bevor er unter seinem Pseudonym Hokusai in die Kunstgeschichte eingeht, lebt der etablierte Künstler Tetsuzo im Großstadtchaos des späteren Tokios und empfängt Klienten aus dem ganzen Land. Der launige Mittfünfziger ist allerdings eher für die Qualität seiner Werke als für die Höflichkeit gegenüber seinen Kunden bekannt.

Tetsuzos dritte Tochter O-Ei steht ihrem Vater dabei weder an Temperament noch an Talent nach. Ihr ganzes Leben lang assistiert sie ihm in seinem Studio, und oft ist sie es, die die Bilder an seiner Stelle malt – ohne dabei jemals genannt zu werden.

Vielfach preisgekröntes Portrait einer selbstbewussten Künstlerin

Regisseur Keiichi Hara (Summer Days with Coo, Colorful) holt in seinem neuen Anime-Meisterwerk die lange vergessene O-Ei aus dem übergroßen Schatten ihres berühmten Vaters. Der Film basiert auf dem Manga Sarusuberi von Hinako Sugiura, einer Expertin für die Edo-Periode. Miss Hokusai zeichnet nicht nur das ergreifende Portrait einer ganz besonderen Künstlerfamilie, sondern entführt die Zuschauer auch auf eine faszinierende Reise in das Tokio vor 200 Jahren.

Miss Hokusai wurde mit dem Jury-Preis auf dem Annecy International Animated Film Festival 2015 ausgezeichnet. Die Jury lobte den Film als „großartige Hymne auf eine unabhängige Frau und die Kraft der Kunst und Kreativität“.

Weitere Auszeichnungen:

  • Séquences Award: Bester asiatischer Spielfilm;
    Satoshi Kon Award & Gold Audience Award: Bester animierter Spielfilm (Fantasia International Film Festival 2015)
  • Asiagraph 2015 Tsugumi Prize für Keichi Hara (Digital Content Expo 2015)
  • Bester animierter Spielfilm (Sitges International Fantastic Film Festival 2015)
  • Bester animierter Spielfilm (Asia Pacific Screen Awards 2015)
  • Bester Animationsfilm (Mainichi Film Awards 2016)

Pressezitate zu Miss Hokusai

  • „Ein herausragender Beweis für die Richtigkeit des oft zitierten Satzes, dass der Animationsfilm eine Kunstform ist und kein Genre“. (Variety)
  • „Erstklassig und prachtvoll konzipiert.“ (The Hollywood Reporter)
  • „Ein Lehrstück in Eleganz.“ ★★★★ (Le Monde)
  • „Eine herausragende Würdigung weiblicher Freiheit.“ ★★★★ (Télérama)
  • „Keiichi Haras Miss Hokusai untermauert das Talent eines sorgfältigen Filmemachers, der einen sehr persönlichen Film geschaffen hat.“ ★★★★ (Cahier du Cinéma)

Deutschlandpremiere und Kinostart

Miss Hokusai feiert seine Deutschlandpremiere am kommenden Mittwoch, den 27. April, im Wettbewerb des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart, um 20 Uhr im Metropol 1. Das ITFS zeigt den Film in der Originalfassung mit englischen Untertiteln.

Der offizielle deutsche Kinostart von Miss Hokusai findet am 16. Juni 2016 statt. Für die Kinos stehen die deutsche Synchronfassung sowie die OmU-Fassung zur Verfügung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/04/25/miss-hokusai-details-zu-kinostart-und-deutschlandpremiere/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>