«

»

Feb 17 2016

Beitrag drucken

Rezension: Selector Spread WIXOSS – Vol. 2 (Blu-ray)

selector-spread-wixoss-vol-2-coverRasant nähert sich Selector Spread WIXOSS in Volume zwei dem Finale der Serie rund um das mysteriöse Kartenspiel Wixoss und die auserwählten Spielerinnen.

Spoiler-Warnung: Wie schon beim ersten Volume von Selector Spread WIXOSS möchte ich an dieser Stelle eine kleine Spoiler-Warnung aussprechen. Besonders für die erste Staffel Selector Infected WIXOSS können Spoiler nicht ausgeschlossen werden, aber auch Details zur Handlung von Selector Spread WIXOSS Vol. 1 sind möglich.

Für die meisten Menschen ist WIXOSS ein normales Kartenspiel, doch es gibt auserwählte Spielerinnern. Diese sogenannten Selectors treten mit ihren lebenden L.RIG-Karten gegeneinander an, um zum Eternal Girl zu werden, damit ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung geht. Allerdings wird jedes Mädchen, das zum Eternal Girl wird zu einer L.RIG-Karte und der jeweilige L.RIG muss im Körper der Spielerin den Wunsch erfüllen. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Hitoe und der zum L-RIG gewordenen Yuzuki versucht Ruko ihre alte L.RIG und Freundin Tama wiederzufinden. Dabei geraten sie durch die in Ionas Körper steckende Ulith sowie Akira in Gefahr. Seite an Seite mit der zu Rukos L.RIG gewordenen Iona versuchen die Freundinnen weitere Details über das Geheimnis hinter WIXOSS zu erfahren und den Selector-Battles ein Ende zu setzen.

selector-spread-wixoss-vol-2-1

Geheimnisse lüften sich

Selector Spread WIXOSS Volume 2 löst direkt den Cliffhanger von Volume eins auf. Hitoe ist in der Gewalt von Akira, die damit Ruko anlocken und zu einem Kampf zwingen wollte. Allerdings hat sie das für Ulith getan, die einen Kampf gegen Ruko nicht mehr erwarten kann. Die spürbare Gefahr der letzten Episoden bleibt der kompletten zweiten Hälfte von Selector Spread WIXOSS erhalten. Nur selten sorgen lichte oder amüsante Momente für Auflockerung. Damit konfrontiert die Serie den Zuschauer mit einer dichten, packenden und teils auch beklemmenden Atmosphäre. Die ersten Episoden auf der zweiten Disc offenbaren brisante Uliths Vergangenheit und verraten den wahren Grund, weshalb sie die Battles liebt. Dabei wird ihr Wahnsinn sowohl in Dialog als auch Mimik und Gestik perfekt vermittelt und machen deutlich wie gefährlich sie wirklich ist.

selector-spread-wixoss-vol-2-2

Diese Charakterzeichnung ist ein gutes Beispiel für die gesamte Serie, gilt aber im Besonderen für Ulith und Akira. Auch letztere wurde von den bisherigen Ereignissen beider Staffeln stark gezeichnet und ist unter anderem wegen ihrer Narbe von Uliths Anerkennung und Liebe abhängig. Ihr immer labilerer Zustand wird perfekt dargestellt und sorgt dafür, dass Akiras Entwicklung die Interessanteste in der gesamten Serie ist. Schließlich bleiben sich die Protagonistinnen Ruko, Yuzuki und Hitoe weitgehend treu und trotz diverser Änderungen in Einstellung und sichtlichem Erfahrungsgewinn, ist die Wandlung der Mädchen nicht so präsent wie Akiras. Etwas anders verhält es sich bei Iona, die sich in Form von Rukos L.RIG in eine überraschende Richtung entwickelt und schließlich auch maßgeblichen Einfluss auf die Geschichte hat.

selector-spread-wixoss-vol-2-3

Allgemein gelingt es Selector Spread WIXOSS alle angefangenen Handlungsstränge zu einem weitgehend zufriedenstellendem Ende zu bringen und dabei die wichtigsten Charaktere weiterhin einzubinden. So treten neben den Protagonisten und Antagonisten auch relevante Nebenfiguren wie Chiyori, Kazuki oder Hanayo, die im Körper von Yuzuki steckt, auf. Sie alle nehmen maßgeblichen Einfluss auf die Handlung oder Ruko und ihre Entscheidungen, die schließlich zum Finale führen. Am Ende wird dann tatsächlich verraten woher die Selector-Kämpfe kommen und was es in Wirklichkeit mit dem Eternal Girl auf sich hat.

selector-spread-wixoss-vol-2-4

WIXOSS-Battles und Freundschaft

Etwas häufiger als bei den sechs Episoden von Volume eins, stehen in der zweiten Hälfte von Selector Spread WIXOSS Karten-Battles an. In beinah jeder Episode treten Selector gegeneinander an, was den Action-Anteil der Serie zum Ende hin noch einmal spürbar erhöht. Das schadet jedoch weder der packenden Atmosphäre noch der Charakterdarstellung. Grund dafür sind die während der Kämpfe geführten Gespräche. Einige Enthüllungen oder Entwicklungen erhalten gerade durch den ablaufenden Battle eine andere, intensivere Wirkung. Zugleich können so noch einmal die Kampf-Animationen und schön gestalteten Arenen zeigen, was sie zu bieten haben. Damit präsentiert Selector Spread WIXOSS in den finalen Episoden in jeglicher Hinsicht das Beste der Serie und sorgt damit für einen runden und überaus unterhaltsamen Abschluss.

selector-spread-wixoss-vol-2-5

Im Kern ist Selector Spread WIXOSS eine Battle-Card-Mystery-Serie mit dramatischen Ereignissen und einem kleinen Action-Anteil. Doch gerade durch die gut geschriebenen, interessanten Charaktere fiebert man unweigerlich bei den Ereignissen mit. Dabei steht eine klare Botschaft im Mittelpunkt: Freundschaft. Die abschließenden Episoden der beiden WIXOSS-Serien stellen dieses wichtige und zentrale Thema noch stärker in den Mittelpunkt als bisher. Sei es die Freundschaft zwischen Ruko, Yuzuki und Hitoe oder Rukos Freundschaft zu Tama. Allgemein wird aufgezeigt wie wichtig es ist, die Welt zu erleben und Freundschaften zu schließen.

selector-spread-wixoss-vol-2-6

Neben den Kämpfen kann Selector Spread WIXOSS auch sonst in optischer Hinsicht absolut überzeugen. Das Bild erstrahlt mit passenden, knackigen Farben in 1080p und die Blu-ray bringt Animationen und die schön gestalteten Hintergründe gut zur Geltung. Untermalt wird jede einzelne Szene stets mit passender Musik und die bekannten Synchronsprecher vertonen ihre Figuren weiterhin passend. Wie gewohnt liegen Selector Spread WIXOSS als Bonus Postkarten bei.

Fazit

Selector Spread WIXOSS Volume zwei führt die Serie in sechs Episoden zu einem mehr als würdigen Ende. Die großen Fragen werden alle gelüftet und zugleich machen die Charaktere weitere Entwicklungen durch. Besonders Akira überzeugt im Verlauf der gesamten Serie und auch im speziellen in den finalen Episoden. Der wieder etwas höhere Action-Anteil durch die vermehrten WIXOSS-Battles steht der Serie gut und passt zu den immer dramatischeren Ereignissen sowie der Auflösung der Geheimnisse rund um das Kartenspiel. Damit schließen die beiden WIXOSS-Serien mit einem zufriedenstellenden Ende ab. Da ich gerne mehr von Ruko, Yuzuki, Hitoe und den anderen sehen würde, bin ich schon gespannt auf den am 13. Februar 2016 in Japan veröffentlichten Film Selector Destructed WIXOSS.

Kurzfazit: Würdiges, packendes Finale einer atmosphärischen Serie mit interessanten Charakteren und spannender Geschichte.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Selector Spread WIXOSS – Vol. 2!

Lesetipp: Rezension von Selector Spread WIXOSS – Vol. 1
Lesetipp: Rezension von Selector Infected WIXOSS – Vol. 2
Lesetipp: Rezension von Selector Infected WIXOSS – Vol. 1

Details
Titel: Selector Spread WIXOSS – Vol. 2
Genre: Mystery
Regie: Takuya Satō
Studio: J.C. Staff
Produktionsjahr: 2014
Laufzeit: ca. 150 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS HD MA Audio 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 29. Januar 2016
Herstellerseite: Selector Spread WIXOSS – Vol. 2 bei Kazé Anime

Bilder Copyright J.C. Staff / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/02/17/rezension-selector-spread-wixoss-vol-2-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>