«

»

Dez 22 2015

Beitrag drucken

Kazé Anime: Food Wars! angekündigt

kaze-anime-logo-kleinKazé Anime hat sich eine weitere Anime-Serie für das eigene Portfolio gesichert: Food Wars!

Die Anime-Umsetzung der Manga-Reihe von Yuto Tsukuda und Shun Saeki stammt von J.C. Staff, die zuvor unter anderem die ebenfalls bei Kazé Anime erschienene Selector Infected WIXOSS produziert haben. Food Wars! Folgt dem üblichen Shonen-Battle-Manga-Konzept und schickt den aus einfacheren Verhältnissen stammenden 14jährigen Soma an eine elitäre Kochschule. Dort ist er ein Außenseiter und muss sich in Kochduellen beweisen. Diese dienen im Vergleich zu anderen Genre-Vertretern als Ersatz für die sonst üblichen Kämpfe. Eine Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray ist voraussichtlich ab Anfang 2017 vorgesehen. Die Manga-Vorlage erscheint bereits ab März 2016 bei Carlsen.

Weitere Informationen zu Food Wars! könnt ihr der unten eingefügten Pressemitteilung von Kazé Anime entnehmen.

Food Wars! – Kochduell auf Japanisch

VIZ Media Switzerland freut sich, die Akquise der Internet-, TV-, VoD- und Home-Entertainment-Rechte von Food Wars! Anzukündigen.

food-wars-ankuendigungWenn die Küche zum Schlachtfeld wird

Soma ist 14 und begeistert vom Kochen. Auch wenn sein Vater nur ein kleines, einfaches Restaurant besitzt, ist er für seine Kochkünste berühmt. Nach der Mittelschule will Soma unbedingt in seine Fußstapfen treten. Doch dann schließt sein Vater überraschend das Restaurant, um für ein paar Jahre auf Weltreise zu gehen. Und sein Sohn soll währenddessen die elitärste Koch-Akademie Japans absolvieren. Zwischen all den Nobelrestaurant-Sprösslingen ist Soma ein krasser Außenseiter. Aber mit seinen einfallsreichen Kochkünsten zaubert er aus den einfachsten Zutaten traumhafte Gerichte und kämpft sich in immer neuen Kochduellen an die Spitze der Schule…

Die Anime-Delikatesse des Jahres

Food Wars! folgt formal den erzählerischen Konventionen des Shonen-Battle-Mangas: Ein begabter, aber aufgrund seiner Herkunft benachteiligter Außenseiter muss seine Gegner besiegen und sich so an die Spitze durchschlagen. Anstelle von physischen Kämpfen oder cleveren Mind Games werden die Auseinandersetzungen hier allerdings mittels Kochkunst ausgefochten. Nur wenn Soma die besten Gerichte zubereitet, kann er seine Gegner besiegen und seinem Ziel näher kommen.

Die dramaturgischen Höhepunkte der Episoden sind die ungemein spaßigen Kochduelle, in denen Soma häufig aus minderwertigen Zutaten ein triumphales Gericht zaubern muss. In der anschließenden Verkostung findet Food Wars! überdrehte visuelle Metaphern, um die Geschmackserlebnisse zu verdeutlichen. Hier fliegen den Verkostern vor lauter Ekstase schon einmal die Klamotten weg, oder sie finden sich in Traumszenarien entrückt. Der Pixar-Hit Ratatouille stand hier Pate, wenngleich dessen Bildsprache noch einmal exzessiv überhöht wurde.

Food Wars! basiert auf der erfolgreichen Manga-Serie von Yuto Tsukuda und Shun Saeki, die ab März 2016 auch bei Carlsen erscheint. Die 24-teilige erste Staffel der TV-Serie lief von April bis September 2015 im japanischen Fernsehen. Für die Animationsproduktion zeichnete sich J.C. Staff verantwortlich (Prison School, Selector Infected WIXOSS). Regie führte Yoshitomo Yonetani (Tiger & Bunny). Die Skripte übernahm Shogo Yasukawa (Invaders of the Rokujyoma?!, Terraformars).

Details zur Veröffentlichung

Die deutsche Veröffentlichung von Food Wars! wird voraussichtlich Anfang 2017 auf DVD und Blu-ray erscheinen.

Weitere Informationen über Sprachfassungen, Ton- und Bildformat sowie mögliche Extras sind zurzeit noch nicht vorhanden. Diese werden – sobald verfügbar – auf unserer Webseite sowie unseren Social-Media-Kanälen bekannt gegeben.

Einen ersten Eindruck von der Serie vermittelt der japanische Trailer.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/12/22/kaze-anime-food-wars-angekuendigt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>