«

»

Nov 03 2015

Beitrag drucken

Rezension: Star Wars: Bewegliches Ziel – Ein Prinzessin Leia-Abenteuer (Roman)

star-wars-bewegliches-ziel-coverMitte Oktober startete Panini mit Star Wars: Bewegliches Ziel – Ein Prinzessin Leia-Abenteuer die Journey to Star Wars: Das Erwachen der Macht.

Angesiedelt ist Bewegliches Ziel – Ein Prinzessin Leia-Abenteuer zwischen Episode V: Das Imperium schlägt zurück und Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter. Bereits der Titel lässt erahnen, dass Prinzessin Leia die Hauptfigur des Jugendromans, den Autorin Cecil Castellucci mit Unterstützung von Jason Fry geschrieben hat, ist. Dabei spielen Prolog und Epilog kurz vor dem kommenden Star Wars-Film Das Erwachen der Macht und gewähren einen Blick auf Leias Position zu dieser Zeit. Die eigentliche Handlung erzählt sie als Teil ihrer Memoiren einem Droiden.

Ablenkungsmission

Gemeinsam mit einem kleinen Team, begibt sich Leia auf eine Geheimmission, deren angebliches Ziel es ist, Rebellen in einem entlegenen System zu rekrutieren. In Wahrheit dient Leia als bewegliches Ziel, dass die Aufmerksamkeit des Imperiums erregen soll, damit die restlichen Rebellen den Angriff auf den zweiten Todesstern vorbereiten können. Damit greift der Jugendroman eines der zentralen Themen auf, die Star-Wars-Fans von einer Geschichte zwischen Episode V und VI erwarten. Immerhin müssen einige Ereignisse als Vorbereitung auf Die Rückkehr der Jedi-Ritter auch im neuen Kanon erledigt werden. Natürlich konzentriert sich die Handlung klar auf Leia und ihre Kameraden, dennoch weist das Buch auf viele Nebenereignisse hin, die in späteren Kanonwerken (wahrscheinlich innerhalb von Marvels Comic-Reihe) aufgegriffen werden können. Egal ob nun die Organisation der Pläne des zweiten Todessterns durch die Bothaner oder Lukes Werdegang nach dem er erfahren hat, dass Darth Vader sein Vater ist.

Die Geschichte ist spannend und es gelingt eine beklemmende Atmosphäre aufzubauen, bei der die realistische Bedrohung durch das Imperium stets glaubhaft zu spüren ist. Gleichzeitig ist es Leias immer wieder gegebenem Optimismus zu verdanken, dass Bewegliches Ziel für einen Jugendroman nicht zu düster wird, auch wenn das Buch teilweise wesentlich ernster ist, als erwartet. Einige Schwächen offenbaren sich allerdings trotzdem. So besucht Leias Team im Verlauf der Mission mehrere Planeten und genau diese Szenen fügen sich zwar ins Gesamtbild der Handlung ein und sorgen immer wieder für spannende Momente, dennoch verlaufen sie zu sehr nach einem festen Schema. Dadurch entsteht zeitweise ein leicht episodenhafter Eindruck, der durch den klaren roten Faden der Geheimmission etwas relativiert wird. Unterhaltsam ist die Geschichte aber auf jeden Fall.

Interessante Stereotypen

Stärken und Schwächen sind auch bei den Charakteren vorhanden. Widmen wir uns erst einmal der Protagonistin von Bewegliches Ziel. Leia ist den Autoren wirklich gut gelungen, sogar besser als beim Comic Prinzessin Leia. Wirkte sie hier manchmal noch zu kalt oder aufbrausend, treffen Castellucci und Fry ihre Persönlichkeit besser und zeigen zugleich die zahlreichen Facetten der Prinzessin von Alderaan. So weist Leia eine ausgesprochen komplexe Gefühlswelt auf, die perfekt zu der Ära zwischen Episode V und VI passt. Der Verlust Alderaans, ihre Pflicht gegenüber der Rebellion und ihre Sorge um Han stellen sich als ihre Hauptmotivatoren dar. Dazu gesellen sich ihre Stärke und der bereits erwähnte leichte Optimismus, der zwar nicht immer vorhanden ist, aber dennoch spürbar bleibt. Genau so muss Leia dargestellt werden und so kann sie ohne Probleme eine eigene Geschichte tragen.

Alleine ist Leia natürlich trotzdem nicht. Ihrem Team gehören vier weitere Rebellen an, die angesichts ihrer Persönlichkeit genauso unterschiedlich sind wie die Spezies, denen sie angehören. Allerdings wird hier etwas mehr auf Stereotypen zurückgegriffen. Das stört aber nur minimal, da sie genügend Tiefgang erhalten, um dennoch glaubwürdig und interessant zu sein. Bei jedem Charakter wird glaubhaft vermittelt, dass er oder sie auch ein Leben hat, wenn sie gerade nicht mit Leia unterwegs sind. Zugleich unterscheiden sich die Prinzipien und Meinungen der Figuren voneinander und dies wird auch dazu genutzt erwachsenere Themen einzubauen. So beschäftigen sie sich mit der Frage, wie es nach einem Sieg über das Imperium weitergehen soll oder weshalb sie überhaupt gegen den allmächtig erscheinenden Feind kämpfen. Im Zuge dessen kommt sogar ein Massentribunal mit schnellen Verurteilungen und anschließender Exekution zahlreicher imperialer Funktionäre ins Gespräch. Eine Anspielung auf die Nürnberger Prozesse. Etwas, das man nicht erwartet und eine schockierende Wirkung haben kann.

Durch die Verbindung zu Das Erwachen der Macht, führt Bewegliches Ziel Charaktere ein, die im Film auftauchen werden. Zugleich weist der Jugendroman auf Ereignisse in anderen Kanonwerken, wie etwa den Comic Prinzessin Leia, der gerade durch Nien Nunbs (Landos Co-Pilot in Die Rückkehr der Jedi-Ritter) Auftritt mehr als deutlich wird, hin. Dadurch entsteht das Gefühl, dass Bewegliches Ziel tatsächlich einem größeren Geflecht an Geschichten angehört, einem großen Kanon.

Fazit

Bewegliches Ziel hat mich gut unterhalten. Prinzessin Leia wird perfekt dargestellt und die Geschichte ist spannend genug, um zum Weiterlesen zu motivieren. Auch die Nebencharaktere können Sympathie aufbauen, so dass deren Schicksal von Interesse ist. Damit werden die erwähnten Schwächen relativiert und im Gesamtwerk bleibt ein gelungener Jugendroman, der auch erwachsenen Star-Wars-Fans gefallen dürfte. Besonders wegen der guten Einbindung in den Kanon und den erstklassig gelungenen Brückenschlag von Episode V zu VI.

Kurzfazit: Spannende Geschichte mit toller Protagonistin, interessanten Charakteren und einer exzellenten Einfügung in den Star-Wars-Kanon.

Details
Titel: Star Wars: Bewegliches Ziel – Ein Prinzessin Leia-Abenteuer
Genre: Science-Fiction
Verlag: Panini
Autor: Cecil Castellucci, Jason Fry
Art: Taschenbuch
Seiten: 224
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-8332-3197-1
Verlagsseite: Star Wars: Bewegliches Ziel – Ein Prinzessin Leia-Abenteuer bei Panini
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2015

Bilder Copyright Panini/Disney/Lucasfilm

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/11/03/rezension-star-wars-bewegliches-ziel-ein-prinzessin-leia-abenteuer-roman/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>