«

»

Apr 21 2015

Beitrag drucken

Star Wars-Games: Wunsch-Reboots und -Fortsetzungen

star-wars-games-reboot-artbild4Am vergangenen Freitag zeigten Electronic Arts und DICE während eines Panels auf der Star Wars Celebration 2015 im kalifornischen Anaheim erstmals einen In-Engine-Trailer von Star Wars: Battlefront. Neben dem kommenden Multiplayer-Shooter gibt es noch weitere Spiele aus einer weit, weit entfernten Galaxie, die ein Reboot oder eine Fortsetzung verdient hätten.

Star Wars: Battlefront ist das erste Spiel, das den neuen Kanon – zumindest teilweise – berücksichtigen wird und zugleich Electronic Arts erstes Spiel seit dem großen Deal mit Disney. Dieser sicherte dem US-Publisher über mehrere Jahre die Star-Wars-Lizenz. Bereits bei Battlefront handelt es sich um einen Reboot einer alten LucasArts-Marke, die sich gerade dank des zweiten Teils, noch immer einer großen Fan-Gemeinde erfreuen kann. Es ist bekannt, dass bereits weitere Entwicklerstudios von Electronic Arts an Star-Wars-Spielen arbeiten. So sollen sowohl Visceral Games als auch BioWare involviert sein. Was genau kommt, ist noch nicht bekannt. Doch einige alte Star-Wars-Spiele-Marken hätte meiner Meinung nach einen neuen Teil, einen Reboot oder zumindest einen geistigen Nachfolger verdient. Nachfolgend stelle ich euch meine fünf Favoriten vor.

Dark Forces / Republic Commando (Ego-Shooter)

Bereits 1995 zeigte LucasArts mit Dark Forces, dass ein Ego-Shooter im Star Wars-Universum funktioniert. Damals lieferten die Entwickler sogar einen Klassiker ab, der bei vielen Fans bis heute mit zum Besten zählt, das jemals erschienen ist. Das zwanzig Jahre später erschienene Republic Commando ist qualitativ zwar nicht ganz so überzeugend, aber auch ein guter, unterhaltsamer Ego-Shooter, der seiner Zeit entspricht. Deutlich mehr Script-Sequenzen, linearer Level-Aufbau und teilweise etwas abwechslungsarme Umgebungen, zeichneten das Spiel von 2005 aus. Dennoch konnte es durch gutes Gameplay, die drei Begleiter und die Tatsache, dass wir Teil einer Kloneliteeinheit sind, überzeugen. Gerne würde ich erneut einen Ego-Shooter mit Star Wars-Lizenz sehen. Es darf ruhig etwas freier zugehen, als noch in Republic Commando und auch der Story würde etwas mehr Tiefe nicht chaden. Möglichkeiten gibt es viele, besonders, wenn die Dark Times als Setting genutzt werden. Vorstellbar wäre für mich aber auch ein Spiel in dem der Spieler in die Rolle eines Rebellen schlüpft, der einen Geheimauftrag zwischen Episode 4 und Episode 5 zu erfüllen hat. Dadurch könnte das Spiel neben den Haupthandlungen der großen Protagonisten laufen und dennoch eine spannende, für Fans interessante Geschichte erzählen. Wichtig wäre aber Abwechslung im Gameplay, weitläufigere Level und mehr als nur ein weiterer Script-Shooter.dark-forces-screen1

The Force Unleashed (Action-Adventure)

The Force Unleashed ist sicher nicht das beste Star Wars-Spiel oder auch nur das Beliebteste. Besonders mit dem zweiten Teil hat die kurzlebige Reihe zu Recht einiges an Kritik einstecken müssen. Doch der 2008 veröffentlichte Erstling konnte mit den gut umgesetzten Lichtschwerkämpfen und den Machtfähigkeiten überzeugen. Die Geschichte um einen geheimen Schüler von Darth Vader war auch in Ordnung. Eine direkte Fortsetzung oder ein Reboot von The Force Unleashed, braucht es gar nicht. Viel mehr soll das Spiel an dieser Stellvertretend für ein Action-Adventure mit einem Jedi, Sith oder anderen machtbegabten Helden stehen. Möglich wäre etwas mit Kanan Jarrus noch vor Beginn der Serie Star Wars Rebels. Oder aber die Entwickler erzählen von einem Überlebenden Jedi, der versucht den Häschern des Imperiums zu entgehen. Dabei könnten Duelle mit Inquisitoren (sofern die Lucasfilm-Story-Group mehrere vorgesehen hat) oder aber auch mit Darth Vader eine Rolle spielen. Um im Kanon zu passen, wäre durchaus auch ein negatives Ende denkbar.the-force-unleashed-1

Knights of the Old Republic (Rollenspiel)

Auch Knights of the Old Republic steht eher stellvertretend und weniger als direkter Vorschlag für ein Reboot oder eine Fortsetzung. Beides ist aktuell eher nicht vorstellbar, da sich die Verantwortlichen bei Lucasfilm auf die Rebellen-Ära konzentrieren wollen. In wie weit dies auch für den Spielebereich gilt, ist zwar nicht bekannt, sollte aber zumindest berücksichtigt werden. Deshalb denke ich nicht, dass es allzu bald ein weiteres Spiel in der Ära der alten Republik geben wird. Ein neues Star Wars-Rollenspiel wäre dennoch etwas, das ich mir wünschen würde und das sicher auch einige Fans sehen möchten. Gerne dürfte BioWare daran arbeiten, auch wenn ganz sicher kein neues Knights of the Old Republic dabei heraus kommen würde.Als Ära wären meiner Meinung nach entweder die Zeit zwischen Episode 1 und 2 oder eben die Dark Times zwischen Episode 3 und 4 gut geeignet. Auch hier wäre die bereits erwähnte Story-Idee für ein The Force Unleashed ähnliches Spiel anwendbar. Aber auch zahlreiche andere Varianten sind denkbar. Es müsste nicht einmal zwingend ein machtsensitiver Held im Spiel vorkommen. Wichtig wären aber mehrere Begleiter und ein pausierbares Kampfsystem. Eben wie bei Knights of the Old Republic damals oder wie bei BioWars jüngstem Werk Dragon Age: Inquisition.kotor1

Roque Squadron (Raumschiff-Action)

Die Rouge Squadron-Spiele zählen für mich mit zu dem Besten was jemals im Star Wars-Bereich erschienen ist. Bereits der erste Teil für das Nintendo 64 konnte mit seinen Missionsbasierten Raumschiff-Kämpfen überzeugen. Und genauso würde ich mir auch einen Reboot der Reihe vorstellen. In sich abgeschlossene Missionen, die eventuell eine zusammenhängende Geschichte erzählen. Sowohl auf diversen Planeten als auch im Weltraum. Dogfights mit Feinden, Bombadierung von Zielen am Boden, Schutz eines anderen Schiffes oder einer Basis und vieles mehr wäre möglich. Genauso natürlich auch Bonusziele und zu Beginn der Mission wählbare Raumschiffe. Dazu noch verschiedene Perspektiven wie Cockpit-Sicht oder hinter dem eigenen Schiff. Bonuslevel mit klassischen, den Filmen entnommenen Missionen oder Boden-Abschnitte könnten Abwechslung ins Geschehen bringen. Insgesamt also ein klassisches Rogue Squadron. Wie das ganze wirken könnte, zeigt bereits der kurze Abschnitt im Battlefront-Trailer, in dem X-Wings über die karge Landschaft von Tatooine fligen – inklusive Cockpit-Perspektive.star-wars-new-rogue-beispiel2

Lego Star Wars (Jump & Run / Action-Adventure)

Um auch für jüngere (aber natürlich auch ältere) Spieler etwas anbieten zu können, würde sich ein neues Lego Star Wars perfekt eigenen. Schon in der Vergangenheit haben die drei Lego Star Wars-Spiele zu den besten Lego-Spielen überhaupt gehört. Das erste Lego Star Wars leitete sogar den Erfolg der später immer mehr Franchises umfassenden Marke ein. Ein neuer Teil müsste gar nicht so viel neu machen. Eine große Oberwelt wie in Lego Marvel: Super-Heroes (zum Beispiel Mos Eisley mit Umgebung oder Yavin 4, möglich wäre auch Coruscant), zahlreiche Helden und der übliche Humor. Als Grundlage für das Spiel könnte entweder Episode 7 herhalten, wobei das meiner Meinung nach zu wenig wäre. Deutlich besser geeignet fände ich Star Wars Rebels. Hierbei sollten sich die Entwickler allerdings Zeit lassen, bis sie zumindest Staffel 1 und 2, besser noch auch Staffel 3 als Vorlage nutzen können.lego-star-wars-3

1313 / Bounty Hunter (Action-Adventure)

Als kleiner Bonus noch ein Hinweis auf das 2012 während der E3 angekündigte Star Wars 1313. Offiziell wurden die Arbeiten an dem Spiel eingestellt, doch noch immer gibt es einige Fans, die sich über eine trotzdem erfolgende Veröffentlichung freuen würden. Bounty Hunter von 2002 habe ich deshalb hier mit genannt, weil das erste Material von 1313 zumindest grob an den Action-Titel mit Jango Fett erinnert hat. Genauso würde ich mir auch 1313 oder ein geistig daran angelegtes Spiel vorstellen: Kein Jedi, sondern ein Kopfgeldjäger in der Hauptrolle. Vielleicht Boba Fett, oder auch ein neuer Charakter. Vom Spielprinzip zeigte bereits das damalige 1313 Gameplay-Material eine gewisse Ähnlichkeit zu den Uncharted-Spielen. Gerne dürften sich die Entwickler daran orientieren, sofern dennoch genügend eigene Ansätze enthalten wären. Da früher für Naughty Dog als Game Director und Autorin und an der Uncharted beteiligte Amy Hennig 2014 zu Visceral Games wechselte, wäre eine Beteiligung von ihr an diesem Spiel nicht nur wünschenswert, sondern auch vorstellbar. Einigen Angaben zu Folge, soll sie bei Visceral Games bereits in die Entwicklung eines Star Wars-Spiels involviert sein. Vielleicht erscheint 1313, wenn auch unter einem anderen Titel, doch noch.star-wars-1313-screen

Copyright Bilder Lucasfilm/Lucasarts/Disney

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/04/21/star-wars-games-wunsche-reboots-und-fortsetzungen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>