«

»

Okt 13 2013

Beitrag drucken

Kommt eine neue Star Trek-Serie?

roberto-orci

Roberto Orci

Trotz der beiden erfolgreichen, wenn auch bei einigen Fans umstrittenen, Star Trek-Filme von J.J. Abrams, dürften viele Anhänger der Kult-Science-Fiction-Reihe nie aufgehört haben, auf eine Rückkehr ins Fernsehn zu hoffen – mich eingeschlossen.

Die Gerüchte um eine neue Serie rissen seit dem Ende von Star Trek Enterprise im Jahr 2005 auch niemals vollständig ab. So sollen bereits Bryan Singer (X-Men, X-Men 2, X-Men Zukunft ist Vergangenheit, Superman Returns) und Bryan Fuller (Hannibal-Serie, Star Trek: Raumschiff Voyager) an neuen Serien in Gene Roddenberrys-Universum gescheitert sein. Erst vor etwa einem Jahr gab es Meldungen über eine Serie rund um den Klingonen Worf. An dem als Star Trek: Captain Worf betitelten Serie war sogar Michael Dorn, dchauspieler des bekannten und beliebten Charakters aus The Next Generation und Deep Space Nine beteiligt. Doch auch aus dieser Serie wurde bis heute nichts konkretes. Als Grund für das Ausbleiben einer neuen Star Trek-Serie gelten oft auch die rechtlichen Schwierigkeiten zwischen Paromount Pictures und CBS.

Neu befeuert wurde das Thema nun durch einen Twitter-Beitrag des Sky News-Reporters Joe Michalczuk. Demnach gab es ein Treffen zwischen Roberto Orci und CBS, um über eine mögliche Star Trek-Serie zu sprechen. Dabei muss aber darauf hingewiesen werden, dass keine neue Serie in Planung ist und auch noch nicht feststeht, ob eine kommt. Die Gespräche sind dennoch ein kleiner Hoffnungsschimmer für Fans. Orci schrieb übrigens gemeinsam mit Alex Kurtzman die Drehbücher für Star Trek und Star Trek: Into Darkness von Regisseur J.J. Abrams. Auch war Orci in der Vergangenheit bereits an Serien beteiligt bzw. für diese Verantwortlich. Dazu gehören die beiden Abrams‘ Serien Alias – Die Agentin und Fringe – Grenzfälle des FBI. Gemeinsam mit Kurtzman entwickelte Orci mit Sleepy Hollow einen der Hits, der aktuellen Saison im US-Fernsehn.

star-trek-worf

An einer Serie rund um Worf zeigte Schauspieler Michael Dorn bereits 2012 Interesse.

Letztlich bleibt auch nach diesem Gespräch nur eine wage Hoffnung, aber immerhin etwas mehr, als noch vorher. Ich spekuliere übrigens, dass – sollte eine neue Serie kommen – diese im Reboot-Abrams-Universum von Star Trek spielen wird und nicht die Abenteuer der Enterprise thematisieren würde. Eher tippe ich auf einen Ableger, der Geschichten parallel der Film-Handlungen bzw. der Abenteuer der Enterprise erzählen könnte. Beispielsweise wieder angesiedelt auf einer Raumstation, wie schon in Deep Space Nine. Oder ein weiteres Schiff, das nicht den Namen Enterprise trägt. Alleine wegen des Erfolgs der Filme und weil der Großteil der Hauptdarsteller der neuen Filme im Kino-Geschäft relativ erfolgreich sind, halte ich eine Serie mit diesen Schauspielern für eher ausgeschlossen. Die Kosten dürften hierbei auch zu hoch ausfallen.

Vielmehr würde ich mich allerdings über eine Fortführung, der alten Zeitlinie als Serie freuen. Bereits in Romanen, Comics und Videospielen (z.B. Star Trek Online) werden Geschichten nach Star Trek: Nemesis erzählt. Zwar umfasst dieses „Erweiterte Universum“ alle bisherigen Hauptfiguren der vorherigen Serien – also The Next Generation, Deep Space Nine, Voyager, Enterprise und sogar die Originalserie – aber es spricht nichts gegen ein neues Schiff und eine neue Crew, die in die weiten des Alls aufbricht und Bezug nimmt auf die alten Serien und Filme. Die neue Zeitlinie wird sowieso in Form eines dritten Filmes – und natürlich ebenfalls in Comics, Büchern und bisher einem Videospiel – weitergeführt.

Mit dieser Vorgehensweise könnten auch die alten Fans glücklich gemacht werden. Gerade das Konzept einer Serie rund um Captain Worf (die dann allerdings mit den TNG-Romanen in Einklang gebracht werden müsste) fände ich überaus interessant. Wirklich glaube ich aber nicht daran. Wenn eine Serie kommt, dann wird diese sich ziemlich sicher mit der Abrams-Zeitlinie beschäftigen – in welcher Form auch immer. Aber jetzt bleibt sowieso erst einmal hoffen, ob denn überhaupt eine neue Serie in Angriff genommen wird. Der 50. Geburtstag von Star Trek 2016 wäre hierfür durchaus vorstellbar. Vielleicht sogar parallel oder im Anschluss an einen dritten Film in der neuen Zeitlinie.

Was denkt ihr? Schaffen es Paramount und CBS (oder ein anderer Fernseh-Sender) Star Trek wieder zurück ins Fernsehn zu bringen oder müssen wir uns damit abfinden, dass zukünftig „nur“ noch alle paar Jahre ein neuer Film erscheint? Eure Meinung interessiert mich, also hinterlasst einen Kommentar und lasst uns über das Thema diskutieren!

Quelle: Screen Rant / Joe Michalzuk@Twitter

Text Copyright 2013 Alexander Geisler
Bilder Quellen Moviepilot (Roberto Orci-Foto) | Memory Alpha (Worf)
Bilder Copyright Paramount Pictures

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2013/10/13/kommt-eine-neue-star-trek-serie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>