«

»

Okt 01 2013

Beitrag drucken

The Lost Dungeon gestartet – Herzlich Willkommen!

Endlich ist es soweit, meine eigene Seite bzw. mein Blog (je nachdem wie man es nun nennen möchte) ist online. Das Wort „fertig“ passt hier leider noch nicht so ganz, da noch ein paar Baustellen existieren.

Zu diesen gehört ganz klar das Design, das zwar wahrscheinlich in den Grundzügen so bleibt wie es nun ist, aber ein paar Anpassungen – eventuell auch in der Farbgebung – habe ich noch eingeplant. Leider weiß ich noch nicht wann genau ich diese Umsetzen kann, da ich zugeben muss, dass ich persönlich über keine PHP-Kenntnisse verfüge, die hierfür nötig wären. Aber ich muss auch zugeben, dass es mich wenig stört. Schließlich soll dies meine persönliche Seite sein und ich finde das Grunddesign des Themes GamePress sowieso schon ansprechend. Auch das Logo und die „Über mich und diese Seite“-Seite sind noch nicht final.

Doch genug zu den Dingen, die noch nicht fertig sind. Wahrscheinlich ist es sowieso keine gute Entscheidung so etwas als erstes zu erwähnen, aber ich wollte, dass jeder Leser direkt weiß wie es sich verhält. Damit kann ich dann nun zu The Lost Dungeon selbst kommen. Wie bereits erwähnt handelt es sich hierbei um meine eigene Seite bzw. meinen Blog. Welcher Begriff nun verwendet wird, ist mir eigentlich egal. Letztlich möchte ich hier über alles mögliche berichten, was mich interessiert und über das ich in meiner Tätigkeit für N Insider nicht schreiben kann. Dabei liegen die Schwerpunkte von The Lost Dungeon klar auf Games, Comics, Filmen, Serien und Animes, aber auch Bücher, Rollenspiel (z.B. Pen & Paper, LARP), Tabletop etc. könnten gelegentlich ihren Platz hier finden. Theoretisch eigentlich alles, worüber ich gerade Lust habe zu schreiben, aber die thematische Ausrichtung dürfte klar sein und in erster Linie werde ich mich auch an diese halten. Allerdings möchte ich noch darauf hinweisen, dass ich keine absolute Aktualität garantiere oder auch nur anstrebe. Artikel und Beiträge werden sich natürlich immer mit aktuellen Themen beschäftigen, aber bei Rezensionen ist es durchaus möglich, dass  das rezensierte Comic, der von mir gesehene Film etc. bereits etwas älter ist. Gerade bei Filmen ist es wahrscheinlich, dass Rezensionen erst nach einer Blu-ray- und DVD-Veröffentlichung erfolgt, da ich höchst selten ins Kino gehe. Aber auch bei Games ist es mir nicht möglich alles, was gerade aktuell ist zu spielen – und einiges interessiert mich dann auch nicht. Letztlich werde ich also in erster Linie Produkte rezensieren, bei denen ich die Möglichkeit habe. Die Aktualität spielt dabei keine wirkliche Rolle. Natürlich wird es dennoch des öfteren vorkommen, dass ich gerade erst erschienene Comics, Games, Mangas, Bücher etc. auf The Lost Dungeon rezensiere – halt immer dann, wenn es mir möglich ist.

Einige Artikel und Beiträge befinden sich auch schon auf der Seite. Diese habe ich entweder in der Vergangenheit für ein anderes Magazin (in den beiden bisherigen Fällen für Press A Button) geschrieben oder aber sie entstanden im Laufe der Entwicklungsphase von The Lost Dungeon und es bot sich keine andere Gelegenheit sie zu veröffentlichen. Deshalb reicht das Archiv 2013 auch bereits bis in den Februar zurück, da bereits zu diesem Zeitpunkt die Arbeiten an The Lost Dungeon begonnen haben. Leider haben sie sich aufgrund von verschiedenen Gegebenheiten immer wieder verzögert. Dazu zählt ganz sicher auch N Insider und meine erst dieses Jahr aufgenommene Tätigkeit als Chefredakteur des Nintendo-Online-Magazins, aber auch die relativ lange Suche nach einem passenden Namen.

Damit sind wir dann auch schon beim nächsten Thema. The Lost Dungeon. Bis ich diesen Namen hatte sind einige Vorschläge und Ideen umhergekreist und immer wieder schien es so, als hätte ich den richtigen Namen gefunden, doch letztlich habe ich mich immer dagegen entschieden. Irgendwann kristallisierte sich heraus, dass ich gerne das Wort „Dungeon“ im Namen hätte. Dafür gibt es mehrere Gründe, so verbinde ich mit dem Wort klar Rollenspiel und Fantasy, aber auch Games insgesamt. „Lost“ kam dann nach mehreren Versuchen dazu. Es passte einfach, soll aber auch eine kleine Anspielung auf das Nintendo-Spiel „Super Mario Bros.: The Lost Levels“ sein. Das „The“ kam dann einfach hinzu, weil „Lost Dungeon“ alleine meiner Meinung nach nicht so gut klang wie „The Lost Dungeon“.

Mich selbst möchte ich natürlich auch kurz vorstellen. Einige Leser dürften mich bereits von N Insider, privat oder auf anderem Weg kennen und wissen, dass ich meist unter dem Nicknamen Ark Lexar unterwegs bin. Wie ebenfalls viele wissen heiße ich in Wirklichkeit Alexander G. Es dürfte logisch sein, dass ich mich für die Themen, die ich auf dieser Seite interessiere und zusätzlich gerne schreibe. Dem Wunsch zu schreiben bin ich auch bereits bei mehreren aufeinander folgenden, nicht-kommerziellen Online-Magazinen (Wii Insider, Press A Button und N Insider) als Hobby nachgegangen. Außerdem habe ich drei Tests für spieletipps.de verfasst und ein sechs Monate dauerndes Praktikum in der Online-Redaktion der Computec Media AG absolviert. Im Laufe des Praktikums habe ich für videogameszone.de, pcgames.de, pcaction.de und gamesaktuell.de News und Specials verfasst. Weshalb ich das erwähne? In erster Linie, um deutlich zu machen, wie gerne ich schreibe. Im Übrigen eigentlich auch Geschichten, aber bisher nur ziemlich schleppend und nichts Vorzeigbares. Sollte sich dies irgendwann ändern, ist es durchaus möglich, dass ich entsprechende Ergebnisse auch auf The Lost Dungeon veröffentliche.

Was gibt es noch? Eigentlich nichts, außer euch viel Spaß auf The Lost Dungeon zu wünschen! Hoffentlich gefällt euch die Seite und ihr schaut regelmäßig vorbei. Ich würde mich freuen – natürlich auch über Kommentare. Egal ob ihr etwas Positives oder Negatives los werden wollt…jede Meinung ist willkommen und jede Meinung ist hilfreich.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2013/10/01/hallo-welt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>